digatus_logo
Search
Generic filters
Filter by Standorte
Filter by Funktionen
Search
Generic filters
Filter by Standorte
Filter by Funktionen

Journal

In unserem Journal veröffentlichen wir Artikel zu aktuellen Themen aus der Branche, zu unseren Leistungen sowie unseren Success Stories. Darüber hinaus geben wir Bewerbern authentische Einblicke in unseren Arbeitsalltag, beispielsweise durch Interviews und weitere interessante Beiträge.
  • Alle
  • Karriere
  • Softwareentwicklung
  • IT M&A
  • Projektmanagement
  • Digitalisierung
  • IT Carve-Out
  • soziales Engagement
  • Cloud
  • Sozialwirtschaft
  • Microsoft 365
  • Home-Office
  • Microsoft Teams
  • Rollout
  • IT Audit
  • Kirche
  • IT Due Diligence
  • Consultant
  • Künstliche Intelligenz
  • Process Mining
  • IT Security
  • öffentlicher Sektor
  • Prozessmanagement
  • Feelgood & Health
  • IT Infrastruktur
  • Contract & License Management
  • Serverless Architecture
  • Leadership
  • Baselining
  • IT Services
  • VIP-Service
  • Integration
Martin Peter

Im Rahmen umfassender Digitalisierungsmaßnahmen in der Diözese Würzburg KdöR werden mit unserer Unterstützung unter anderem die 14 Einrichtungen der Erwachsenenbildung und des Tagungsbetriebs mit neuer Software ausgestattet. Die meisten Einrichtungen hatten bereits computer gestützte Systeme im Einsatz, welche einzelne Prozesse zu Veranstaltungs-Management, Statistik, Notenverwaltung, Finanzbuchhaltung, Dokumenten-Management oder Content-Management unterstützten.

Christoph Pscherer

Das Produktportfolio der 100%igen Beteiligung von Mutares umfasst heute Stahlkonstruktionen, Dach und Fassaden Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen, sowie Holzprodukte für den Innenausbau und Gebäudeverkleidungen. Donges bedient damit Architekten, Planer, Gebäudeentwickler, Generalunternehmen und Bauherren, die öffentliche Hand sowie Handwerker und verarbeitende Betriebe. An 13 Produktionsstandorten in Europa und in Vertriebsbüros weltweit beschäftigt die Donges Group über 1.200 Mitarbeiter und erzielt einen annualisierten Konzernumsatz von rund EUR 500 Mio. Donges strebt nach der letzten Add-on-Akquisition (Permasteelisa) weiteres Wachstum und eine Festigung ihrer sehr guten Positionierung im europäischen Markt an. Eckpunkte dieser Strategie sind die Realisierung von Synergien durch die gemeinsame Bearbeitung des bestehenden Kundenportfolios und vorhandener Absatzkanäle, sowie die Erschließung nord- und südeuropäischer Märkte in den Bereichen Fassaden Lösungen und Stahlbau.

Dennis Heller

Die Idee für diese Artikelserie entstand aus der Situation bei einem Kunden, bei dem wir CI/CD einführten, weil der manuelle Arbeitsaufwand nicht mehr zu bewerkstelligen war. Die nachfolgenden Anleitungen sind also frisch aus der Praxis entstanden. Der Einfachheit halber haben wir den langen Weg des Ausprobierens und der Fehlersuche gekürzt und präsentieren hier nur das Endergebnis. Die Code-Ausschnitte sind beispielhaft, aber ausreichend, um die Funktionalität zu präsentieren.

Carl-Friedrich Heintz

Zum 1.5.2022 hat unsere Consulting Einheit mit der Cape of Good Code GmbH eine Kooperationsvereinbarung für die gemeinsame Durchführung von Software- und Technology Due Diligence Leistungen bei M&A Transaktionen unterzeichnet. Ziel der Kooperation ist der Einsatz der von Cape of Good Code entwickelten Analysesoftware DETANGLE im digatus Geschäftsbereich IT M&A. Die wachsende Nachfrage nach einer Technology/Software Due Diligence in M&A Deals zeigt die steigende Bedeutung von Software für die Bewertung und den nachhaltigen Erfolg bei der Akquisition von Software-abhängigen Geschäftsmodellen.

digatus
Nach zwei Jahren coronabedingter Pause waren wir als Silber Partner am 25. Mai bei der Pyramid in Augsburg wieder mit von der Partie und das bereits zum vierten Mal. Die Firmenkontaktmesse Pyramid ist eine Kommunikationsplattform, auf der sich Studierende und Unternehmen der Region Augsburg optimal begegnen und kennenlernen können. Die Pyramid konnte sich in den vergangenen 32 Jahren als einer der größten studentischen Recruitingmessen in Süddeutschland etablieren und fand nun erstmals am neuen Standort statt, der Messe Augsburg.
Johannes Gollner
Gleichwohl unsere Vorgehensweisen bereits auf einem soliden Wissensfundus gründen, den wir uns im Zuge vielzähliger erfolgreich abgeschlossener Digitalisierungsprojekte in der Sozialbranche angeeignet haben, wollen wir unseren Fokus immer weiter schärfen. Daher führten wir in Kooperation mit dem Junior Consulting Team (JCT) eine Potenzialanalyse durch, um unsere Branchenkenntnisse weiter auszubauen.
digatus
Wie man Studium und Praxissemester optimal nutzt, um sich beruflich zu orientieren und sich auf seine Stärken zu fokussieren, zeigt unser ehemaliger Praktikant und nun Werkstudent Emre Demirkaya. Denn er begann als BWL-Student und absolvierte dann sein Praxissemester bei uns in der Softwareentwicklung. Hier berichtet er über seine Erfahrungen.
digatus
Unser Kollege Johannes Gollner wechselte von seinem Beruf als Sozialarbeiter in die IT-Branche und absolviert nun bei uns berufsbegleitend den Masterstudiengang Sozialinformatik. Warum er sich für diesen Fachgebietswechsel entschieden hat und wie er dadurch die Digitalisierung in der Sozialwirtschaft weiter voranbringen will, erklärt er in diesem Beitrag.
Julian Chokoufé

Unternehmen stehen vor der Herausforderung, den Zugriff auf Unternehmensressourcen durch gesetzliche und organisatorische Vorgaben zu schützen. Manuelle Prozesse bei der Vergabe und Erstellung von Zugriffsberechtigungen sind oft fehleranfällig. Auf diese können sich Unternehmen deshalb nicht mehr verlassen.

Adrian Liepert
Mittels des durchgeführten IT Audits unterstützten wir die ASSMANN Group dabei, die Zukunftsfähigkeit ihrer IT-Landschaft genau zu analysieren und zu bewerten.
Christoph Pscherer
Vor dem Hintergrund eines bereits laufenden IT Carve-Outs wurde uns ein Interims Management Mandat übertragen. Der Interims Manager agierte in der Rolle des „IT Service Managers (ITSM)“. Berichtet wurde direkt an den Vice President Information Technology & Digitalization und Vorstand.
Mathias Müller
Über die letzten Jahre hinweg haben wir uns intensiv mit einer Fragestellung und der Lösung der daraus resultierenden Probleme auseinandergesetzt: Warum unterschätzen so viele Unternehmen die Komplexitäten und Herausforderungen, wenn es um neue moderne IT-Lösungen geht, gerade im Zusammenhang mit Microsoft365? Natürlich gibt es hier keine einfache und für jeden 100% passende Antwort. Jedoch kann jedes Unternehmen mit dem richtigen Partner und einem geeigneten Konzept die größten Probleme in diesem Zusammenhang vermeiden. Dazu haben wir all unsere Erfahrungen aus gut und weniger gut laufenden Projekten gesammelt, strukturiert und bereits vor drei Jahren in eine eigene Vorgehensweise zusammengefasst: unsere Cloud Innovation Journey. In dieser Referenz zeigen wir, wie wir der NürnbergMesse GmbH dabei geholfen haben, genau durch diese Struktur und Vorgehensweise ein sauberes und erfolgreiches Cloud Projekt umzusetzen.
Alexander Dürst

Daten gelten schon lange als das neue Öl. Doch ohne die entsprechende Aufbereitung ist selbst Öl wertlos. Das Gleiche gilt für Daten. Erst wenn wertvolle Informationen aus ihnen extrahiert werden, sind Datensümpfe in Unternehmen wertvoll. Eine Möglichkeit, um Informationen für die Optimierung von Prozessen zu extrahieren ist Process Mining.

Alexander Dürst

Ein Projekt ist ein Unternehmen auf Zeit. Es verfügt über eine eigene Projektorganisation bestehend aus verschiedenen Regeln, Rollen, Erfahrungsstufen und Kommunikationsstrukturen. Aufgrund komplexer Projektaufgaben sowie Budget- und Zeitrestriktionen, darf die Organisation auf keinen Fall zu kurz kommen und muss eine klare Definition von Aufgaben- und Verantwortungsbereichen sowie eine deutliche Abgrenzung zur Linienorganisation gewährleisten. Nur so kann ein kosten- und zeiteffizienter Projektfortschritt sichergestellt werden. Beim Aufbau der Projektorganisation und der Projektumsetzung gibt es viele verschiedene Ansätze – was jedoch unumgänglich ist, ist der Einsatz von Mitarbeitern über verschiedene Erfahrungsstufen hinweg. Dies erlaubt die Verteilung von Aufgaben- und Verantwortungsbereichen auf Mitarbeiter mit entsprechendem Erfahrungslevel. So wird die Bearbeitung von Aufgaben effektiver und in Hinblick auf Zeit und Kosten effizienter. Welche unterschiedlichen Erfahrungsstufen das Projektmanagement und Consulting im Laufe der Karriere bietet und welche spannenden Aufgaben- und Verantwortungsbereiche damit im Rahmen der Projektarbeit verbunden sind, zeigt dieser Beitrag.

Quirin Fischer

Die Mutares SE & Co. KGaA stärkte Anfang 2020 ihr Automotive & Mobility Segment mit der Übernahme der Dichtungs- und Flüssigkeitsaktivitäten von Cooper Standard in Europa und Indien. Als exklusiver IT Advisor und Dienstleister begleiteten wir Mutares von der IT Due Diligence, über den IT Carve-Out, bis hin zum Standalone-Betrieb von SFC Solutions.

digatus

Die Welt der IT ist unüberschaubar groß, eine Spezialisierung auf bestimmte Bereiche ist daher die Norm. Entscheidet man sich für die Webentwicklung, gibt es z.B. Spezialisten für das Frontend sowie für das Backend und häufig liest man auch von den sogenannten Fullstack-Entwicklern. Was sind nun die Unterschiede und welche Motivation und Skills sollte man für den jeweiligen Job mitbringen? Wir haben dazu unsere Entwickler befragt:

Rhea Funke

Systeme, die ungewöhnliche Muster oder Ereignisse erkennen und vorbeugende Maßnahmen ermöglichen – Anwendungen, die visuellen Input aus Kameras, Bildern oder Videos interpretieren – Programme, die geschriebene oder gesprochene Sprache interpretieren – all das ist möglich in der Künstlichen Intelligenz (KI). Die Grundlage dafür bietet das maschinelle Lernen, indem es Vorhersagemodelle basierend auf Daten und Statistiken erstellt.

Alexander Herrmann

Home-Office ist mittlerweile nicht mehr nur ein Angebot, um neue Mitarbeiter zu locken, sondern hat sich für viele Beschäftigte als Standard in der Arbeitswelt etabliert. Lag der Home-Office Anteil vor der Pandemie noch bei 25%, so arbeiten aktuell bereits durchschnittlich 64% der Beschäftigten vollständig oder teilweise von zu Hause aus (Quelle: BSI). Der signifikante Zuwachs von Remote Work verändert natürlich auch den Arbeitsalltag als Projektmanager und bringt neue Herausforderungen mit sich.

Tom Wienziers

Im Rahmen unserer Kooperation mit dem Junior Consulting Team e.V. (JCT) – einer studentischen Unternehmensberatung aus Nürnberg – führen wir gemeinsame Projekte durch und veranstalten Workshops sowie Events. Eines dieser Projekte zielte auf die Identifizierung neuer Geschäftsfelder für digatus selbst ab und lieferte innerhalb des 6-monatigen Projektzeitraums interessante Ergebnisse.

Patrick Streit

In M&A Projekten spielt das Thema Digitalisierung und Projekteffizienz eine immer wichtigere Rolle. Daher optimieren viele Unternehmen ihre eigene M&A Methodik mit verschiedenen Software-Lösungen und versuchen Prozesse soweit möglich zu automatisieren, um die Abwicklung von IT Carve-Out Projekten effizienter durchzuführen.

Jan Uhrig

Pair Programming bedeutet im Wesentlichen, dass zwei Personen in der Softwareentwicklung gemeinsam Code auf einem Computer schreiben. Es ist eine sehr kollaborative Arbeitsweise, die viel Kommunikation erfordert. Denn während zwei Entwickler gemeinsam an einer Aufgabe arbeiten, schreiben sie nicht nur Code, sondern planen und besprechen ihre Arbeit. Sie klären unterwegs Ideen, diskutieren Ansätze und kommen so zu besseren Lösungen.

digatus

Am 4. Juli rief VITAGO zu einer weiteren Aktion für den guten Zweck auf und wir waren natürlich wieder mit von der Partie. Unter dem Motto „Move for Kids“ ging es diesmal darum sich zu bewegen und dadurch Spenden für das Kinderhaus AtemReich zu sammeln.

digatus

Einen neuen Job zu beginnen ist sehr spannend, da man viele neue Menschen kennenlernt und sich in unterschiedliche Projekte einarbeitet. Um zu zeigen, wie der Einstieg bei digatus aussehen kann, möchte ich einen Einblick in meine ersten Wochen geben.

digatus

Auch wenn wir bereits vor der Pandemie flexibel gearbeitet haben, so hat sie unsere Arbeitswelt doch noch einmal deutlich verändert und dynamischer werden lassen. Das stellt Mitarbeiter und Unternehmen vor neue Herausforderungen und nicht allen gelingt es, aus eigener Kraft gut damit zurecht zu kommen. Daher haben wir uns im April dazu entschieden, den Bereich People und Culture um das Segment Feelgood & Health Management zu erweitern, um gezielt auf die Bedürfnisse der Menschen im Team einzugehen.

Tobias Sturm

Der Aufstieg von Celonis – einem kommerziellen Anbieter eines Process Mining Tools – zum ersten deutschen Decacorn (ein Startup mit einer außerbörslichen Bewertung von über 10 Milliarden Dollar) und die Auszeichnung mit dem Deutschen Zukunftspreis zeigt, dass Process Mining Technologien inzwischen auch in der Öffentlichkeit Beachtung finden. Über eine reine Prozessverbesserung in Organisationen hinaus können diese den Alltag jedes einzelnen verbessern, sei es durch pünktlichere Flieger oder schnellere Patientenbehandlungen.

Michael Popp

Wir unterstützten die Ausgliederung der Q Logistics, einer ehemaligen Logistik Tochter der Österreichischen Bundesbahn, in das nun vollständig eigenständig operierende Unternehmen BEXity. Die Gesamtprojektlaufzeit erstreckte sich über 12 Monate in denen IT-Systeme migriert, eine Providerauswahl durchgeführt und Mitarbeiter mit neuen Geräten an 16 Standorten ausgerüstet wurden.

Simon Paesler

Im ersten Teil der Reihe wurden die theoretischen Grundlagen für die Skalierung der Serverless Architecture erklärt. Der zweite Teil geht technisch ein wenig mehr in die Tiefe, ist aber nicht weniger interessant. Anhand einer skalierbaren Applikation in der Cloud betrachte ich, wie sich die entstehenden Kosten für den Endkunden entwickeln und wie schnell sich Ressourcen in der Realität skalieren lassen. Auch auf Probleme, die Serverless Architecture verursachen können, gehe ich dabei näher ein. Schlussendlich wage ich zudem einen Ausblick in die Zukunft des Cloud Computing sowie der Serverless Architecture.

Julian Chokoufé

Es besteht auch weiterhin großer Bedarf an Online-Lösungen für die virtuelle Zusammenarbeit, was sich unter anderem an den hohen Nutzerzahlen und der Beliebtheit von Microsoft Teams zeigt. Um der hohen Nachfrage und den damit verbundenen Anforderungen gerecht zu werden und sich von der Konkurrenz abzuheben, wird Microsoft Teams kontinuierlich um neue Features erweitert. Nachfolgend möchte ich meine persönlichen Favoriten aus den vergangenen Monaten sowie bald erscheinenden Features vorstellen und aufzeigen, wie sie die Produktivität im Arbeitsalltag fördern.

Rhea Funke

Künstliche Intelligenz ist längst keine Fiktion mehr aus Filmen oder Büchern. Vielmehr hat sie bereits Einzug in die Geschäftswelt gehalten und ist ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen, wie eine Studie des Fraunhofer-Instituts zeigt. Demnach beschäftigen sich 75% der befragten Firmen mit der Materie und 16% nutzen bereits KI-Anwendungen. Durch die Nutzung erhoffen sie sich vor allem Produktivitätssteigerungen. Doch was genau bedeutet eigentlich künstliche Intelligenz und wo kommt sie zum Einsatz?

Stephan Bals

Im Interview fragen wir Stephan Bals wie es gelingt, überwiegend im Home-Office arbeitende Teams erfolgreich remote zu führen, dabei weiterhin den Zusammenhalt zu fördern und gleichzeitig die Zusammenarbeit im Team aufrecht zu erhalten.

Simon Paesler

Im Rahmen dieser zweiteiligen Artikelreihe wird der abstrakte Begriff der “Serverless Architecture“ genauer erklärt und erläutert, wie die Skalierung innerhalb der Cloud eigentlich genau funktioniert. Hierzu werden zunächst alle gängigen Begriffe vorgestellt und eine theoretische Grundlage für den zweiten Teil der Reihe geschaffen, welcher eine Beispielapplikation auf verschiedene Faktoren hin analysiert.

Quirin Fischer

Die IT Due Diligence ist ein essenzieller Bestandteil im M&A Prozess, da sie dem Käufer wichtige Informationen liefert und als Entscheidungsgrundlage dienen kann. Um unsere Kunden in der Umsetzung der IT Due Diligence bestmöglich zu unterstützen, setzen wir dabei auf eine standardisierte Vorgehensweise.

digatus

Viele haben in den letzten Monaten unsere schöne, heimische Natur für Spaziergänge genutzt, um an der frischen Luft zu sein, sich zu bewegen und den Kopf wieder freizubekommen. Doch leider sieht man dabei häufig Abfälle am Wegrand liegen, die dort eigentlich nicht hingehören. Damit wir auch weiterhin die Schönheit unserer Heimat in vollen Zügen genießen können, haben wir uns der Müllsammelaktion von VITAGO angeschlossen.

Dominik Rehm

Aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation sind viele Lehrkräfte darauf angewiesen, ihren Unterricht über digitale Tools und Methodiken zu gestalten. Hierbei stoßen viele Schulen sowie Lehrkräfte auf zahlreiche Herausforderungen, weil die Expertise im Umgang mit Kommunikations- und Kollaborations-Tools fehlt. Um ihnen bei diesen Herausforderungen zu helfen, unterstützen wir die Initiative Tech4School des Aelius Förderwerks mit unserem Know-how. Zum Auftakt unseres Engagements hielten wir eine Schulung zur Nutzung von OneDrive und OneNote für mehr als 30 Lehrkräfte eines Gymnasiums in Nordrhein-Westfahlen.

Oliver Seitz

Ich bin euch etwas schuldig. Mittlerweile schmücken diverse Artikel zur agilen Softwareentwicklung unser digatus Magazin. Alle informieren umfassend über Methoden, Prinzipien, Werte, Rollen, Manifeste und vieles mehr. Nachdem ich erzählt habe wie großartig das Ganze ist, möchtet ihr jetzt (hoffentlich) endlich mit der agilen Entwicklung starten! Aber was genau muss ich denn jetzt als Kunde tun und was besser nicht? Wie unterscheidet sich das für mich von klassischer Entwicklung? Was sind die Spielregeln? Wie unterstütze ich die Entwicklung? Genau diese Antworten bin ich noch schuldig und damit richtet sich dieser Artikel direkt an euch, die Kunden.

Daniel Bäumler

Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Abschluss des ersten Asset Deals im Rahmen unserer buy&build Strategie. Mit Wirkung zum 01.03.2021 übernehmen wir den ausschließlich in Augsburg ansässigen Geschäftsbereich „Infrastruktur- und Netzwerk-Support“ der PRODYNA SE inklusive der dort angestellten Mitarbeiter und betreuen zukünftig die zu diesem Geschäftsbereich gehörenden Kunden.

digatus

In der IT-Branche sind Frauen auch in der heutigen Zeit noch unterrepräsentiert. Gemäß einer Studie der Bitkom lag der Anteil weiblicher IT-Fachkräfte 2019 bei lediglich 17%. Die teilnehmenden Unternehmen der Studie gaben überwiegend an, dass sie den eigenen Frauenanteil bei IT-Fachkräften gezielt steigern möchten, wobei die Bereitschaft dazu tendenziell mit der Unternehmensgröße steigt. Ziel der befragten Unternehmen ist es, die Frauenquote bei den IT-Spezialisten innerhalb von fünf Jahren auf rund 25% zu steigern. Wie lässt sich dieses Ziel erreichen und was sind die möglichen Hintergründe für dieses deutliche Ungleichgewicht? Um dieser Thematik auch praktisch auf den Grund zu gehen, berichten zwei unserer Kolleginnen von ihren Erfahrungen als Frau in der IT-Branche.

Edouard Streit

Im Rahmen der Übernahme des deutschen Papierserviettengeschäfts der Metsä Tissue Corporation durch die keeeper Group begleiteten wir die Herauslösung der IT-Landschaft aus der Muttergesellschaft sowie die Überführung in einen Standalone-Betrieb.

digatus

Bereits vor einem halben Jahr begann Mohammed Diko als unser erster Auszubildender seine Ausbildung als Fachinformatiker Systemintegration. Was hat sich seitdem bei ihm getan und wie geht es für uns als Ausbildungsbetrieb zukünftig weiter?

Florian Owen

Da wir durch unseren Branchenfokus in engem Kontakt mit sozialen Einrichtungen stehen, ist der Internationale Tag der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar für uns Anlass zur Frage: Was können wir tun, um einen Beitrag für mehr soziale Gerechtigkeit zu leisten?

Simon Paesler

Im ersten Teil dieses Beitrages wurden die Unterschiede in der Entwicklung nativer, hybrider und webbasierter Apps bereits in Bezug auf Komplexität, Übersichtlichkeit und Code-Umfang verdeutlicht. In diesem Teil werden die drei Ansätze nun auf Funktionsumfang, unterstützte Bibliotheken, UI und Design-Erstellung, Dokumentation sowie Workflow-Effizienz überprüft.

Simon Paesler

Die Nutzung von mobilen Geräten ist seit Jahren auf dem Vormarsch. Allein in den zwei größten App Stores sind inzwischen fast fünf Millionen Apps verfügbar. Der Trend zum Mobilen ist aber nicht nur im privaten Bereich stark angestiegen. Auch Unternehmen möchten nicht mehr auf die Vorteile verzichten. Die Anforderungen von Unternehmen an eine App sind meist viel weitreichender und spezifischer als die eines Privatnutzers. Für Businesslösungen gibt es in den Stores deshalb meist noch keine fertigen Apps, die den gewünschten Use-Case erfüllen.

Mathias Müller

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung stellten sich für Unternehmen vor wenigen Jahren noch klassisch die Fragen: Welche Vorteile bringt die Cloud im Vergleich zu On-Premises Lösungen? Lohnt es sich überhaupt in die Cloud zu wechseln? Diese überwiegend strategischen Herangehensweisen an Cloud-Lösungen wurden vor allem im vergangenen Jahr durch den akuten Veränderungsdruck stark pragmatisiert und beschleunigt. Das besondere Jahr 2020 hat uns gezeigt, dass nicht nur die Digitalisierung der Unternehmensdaten, sondern vor allem auch der schnelle, teamorientierte und sichere Zugriff auf diese eine entscheidende Rolle einnimmt. Die Frage lautet heute also eher: Wie können Cloud-Lösungen optimal eingesetzt werden, um die Zusammenarbeit orts- und zeitunabhängig zu gewährleisten?

Daniel Bäumler

Im Rahmen der Weiterentwicklung der Nokia-eigenen Software Monetization Platform unterstützten wir das Nokia-Team bei der Integration neuer Features in das System und standen für technische Fragen beratend zur Seite.

Click here for english version
digatus

Das neue Jahr 2021 beginnt für uns mit einem weiteren, wichtigen Schritt auf unserer „digatus-Reise”. Zum 1. Januar wurden die beiden Gesellschaften digatus it services GmbH und digatus software GmbH zu einer neuen Einheit verschmolzen, welche fortan unter dem Namen digatus technology GmbH agieren wird. Darüber hinaus gab es zum Jahreswechsel einen Wechsel in der Geschäftsführung der digatus it consulting GmbH. Beide Schritte sind Teil des langfristig angelegten Strategieprojekts „digatus Vision 100“, welches durch den Gruppenvorstand im Herbst 2020 aufgesetzt wurde.

Julian Chokoufé

Projektmanager arbeiten häufig parallel für mehrere Projekte oder Kunden. Da gilt es, möglichst strukturiert vorzugehen und immer einen Überblick über die vielen anfallenden Aufgaben zu behalten. Unterstützung erhalten Projektmanager im Alltag dabei zum Beispiel von Produktivitätstools Microsoft To Do und Microsoft Planner. Wie genau das in der Praxis aussieht, zeigt unser Consultant Julian Chokoufé.

digatus

Es war Liebe auf den zweiten Blick. Als ich vor knapp einem Jahr das erste Mal von digatus hörte, dachte ich mir noch: Ein Praktikum bei digatus? Was kann man da schon lernen? Dass ich mit dieser ersten Einschätzung ziemlich falsch lag, sollte ich bald darauf erfahren.

digatus